Suche

Ein Brief zum Jahresende...

Aktualisiert: Feb 24


Liebe Gäste, Kunden und Freunde vom Winzerhof Baumann,


wie würden Sie das eigentlich finden, wenn Ihnen ständig jemand auf den Kopf haut?

Das ist nicht lustig.

Aber mal langsam: Vielleicht sollte ich mich erstmal vorstellen: Ich bin der Chef-Desinfektionsspender vom Winzerhof Baumann und ich hatte dieses Jahr alle Leitungen voll zu tun.

Was für ein Jahr, was für ein Mist und ich mittendrin.



Beim Winzerhof Baumann dreht sich ja schon alles um Flüssigkeiten.

Allerdings welche, die aus Trauben entstehen, ein paar Volumen Alkohol haben und wunderbar schmecken. Meine Flüssigkeit will eigentlich kein Mensch brauchen müssen, aber dieses Jahr war ich echt gefragt.

Als zu Pfingsten die Genehmigung kam, dass das Hoffest stattfinden darf, haben sich alle darüber gefreut. Nur ich nicht. Jetzt ging der Zirkus nämlich los. Am Eingang hat man mich hingestellt und jeder, der kam, hat mir auf den Kopf gehauen. Die meisten gar nicht zimperlich. Wenn mich mal einer links liegen gelassen hat, habe ich mich ja schon gefreut. Allerdings meistens zu früh, denn prompt kam jemand von den Baumännern und hat diejenigen zu mir zurückgeschickt. So was Blödes.

Und wenn ich mich dann mal verschluckt habe, haben sich die Leute auch noch über mich geärgert. Ja und ich? Wer fragt denn mich? So ging es das ganze Jahr. Moni und Martin Baumann haben sich gefreut, dass sich die Heckenwirtschaft zur Heckenhofwirtschaft gut entwickelt hat und so konnten doch einige schöne Stunden am Winzerhof verbracht werden.


Einmal hatten sie einen guten Einfall, das haben die bestimmt nur wegen mir gemacht.

Es gab nämlich – als kleinen Ersatz für das ausgefallene große Dertinger Weinfest – eine Onlineweinprobe.


Die Gäste saßen zu Hause auf der Couch, die Weine haben sie sich vorher schicken lassen und Moni und Martin führten online durch die Weinprobe. Ich hab auch mal reingelinst. Hatte ja nichts zu tun an dem Abend. Das war echt lustig und den virtuellen Gästen hat es auch Spaß gemacht.


Abseits von Corona gibt es aber noch mehr zu berichten.

Der Winzerhof Baumann hat dieses Jahr sein 25jähriges Jubiläum gefeiert und rüstet sich für die Zukunft. Die Zeichen stehen auf Nachhaltigkeit.

Martin Baumann hat zusammen mit seinem Sohn Maximilian eine GbR gegründet. Die beiden arbeiten nun also auch offiziell zusammen.

Außerdem wurde dieses Jahr erstmalig die komplette Ernte im eigenen Betrieb verarbeitet. Die Umstellung auf ökologischen Weinanbau ist abgeschlossen und der Winzerhof Baumann ist ab sofort komplett biozertifiziert.

Dafür hat sich die Winzerfamilie ein kleines Gehöft mit Gewölbekeller gekauft.


Der Keller ist aus dem Jahr 1856, die Ideen von 2020.


Vor allem Gesundheit, das wünschen wir Ihnen fürs neue Jahr und vorher eine besinnliche Adventszeit.


Mit den besten Wünschen vom Winzerhof Baumann


Monika und Martin Baumann